Anja Röhl

Herbert Weitemeier

Herbert Weitemeier:    „Wer Bunker baut, wirft auch Bomben“

Herbert Weitemeier

                    … ist ein bedeutender realistischer Maler der 60/70/80/90er Jahre. Er lebte in Berlin und Südfrankreich, er malte vor allem sterbende Häuser. Häuser, die wie lebende Gesichter aussehen, Häuser der Neuzeit, gezeichnet von Kriegen und Zerstörung durch Profit, Häuser der Apokalypse. Häuser, die weinen, die stumm stehen, die mahnen.

Herbert Weitemeier malte bedrückende, große Bilder, die etwas aussagten: Nein zu Krieg und Gewalt! Seine Bilder waren gedacht für Museen. Er starb 1998. Der Weitemeier – Freundeskreis bemüht sich seit einigen Jahren um die Aufrechterhaltung und Würdigung seines Werkes, um die Verbreitung seiner Kunst und die Würdigung einer realistischen Malweise, die nicht nur der Wirklichkeit, sondern der Wahrheit dient.

Herbert Weitemeier: Zur Webseite

Weitere hier

Kommentar hinzufügen